Wenn Sie an einem Text arbeiten, der über einzelne Kapitel, Skizzen und Materialien hinaus noch nicht weitergekommen ist, bietet sich eine Projektbegleitung an. Oder Ihr Text ist weit fortgeschritten, muss aber noch den letzten Schliff erhalten. In jedem Fall geht es um einen Schreibprozess, der auf die Umsetzung eines konkreten Projekts abzielt.

Im persönlichen Gespräch mit einer Fachperson werden Projektskizze und Textproben im Hinblick auf ihr literarisches Potenzial analysiert und Möglichkeiten der Weiterarbeit besprochen, oder das Vorgehen für die letzte Überarbeitung wird begründet vorgeschlagen. Möglich ist im Anschluss die sporadische weitere Beratung oder auch eine kontinuierliche Begleitung der Schreibarbeit.

Eingabe:

Bitte schicken Sie uns Ihren Text als Typoskript (also nicht handschriftlich). Drucken Sie ihn in gut leserlicher Form aus – am besten mit anderthalbfachem Zeilenabstand und mit ca. 30 Zeilen zu 60 Zeichen pro A4-Seite, das entspricht ca. 1800 Zeichen pro Seite, inkl. Leerschläge.
Projektskizzen sollten Textproben von mindestens 20 Druckseiten beigelegt werden.

Einsendungen per Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

Termine:

Texte können jeweils zum 1. Januar, 1. März, 1. Mai, 1. Juli, 1. September und 1. November eingereicht werden. Das Gespräch findet in der Regel im Verlauf der folgenden zwei Monate statt.

Kosten:

Das Honorar für die Durchsicht des vorliegenden Materials und ein erstes, gründliches Gespräch berechnet sich nach den Ansätzen, wie sie für Gutachten gelten: es beträgt bei einem Textumfang von bis zu 100 Seiten (à 1800 Zeichen) z.B. also CHF 300.–. Dieser Betrag wird bei der Eingabe fällig. Bitte überweisen Sie ihn auf unser Postscheckkonto.
Falls eine weitere Textbegleitung vereinbart wird, wird diese nach Aufwand verrechnet, d.h. mit CHF 60.– pro Stunde, plus allfällige Reisespesen. Umfang und Zeitrahmen der Zusammenarbeit werden im Voraus zwischen AuftraggeberIn und LektorIn festgelegt; die Bezahlung erfolgt nach Rechnungsstellung.

Eine Vermittlungsgebühr wird nicht erhoben.


Wir behalten uns das Recht vor, Manuskripte abzulehnen, die unseren Minimalanspruch nicht erfüllen.

"Schreiben heisst
sich selber lesen"
(Max Frisch)
Das Lektorat Literatur Gutachten Projektbegleitung Schreibtisch Veranstaltungen Referenzen Ãœber uns Kontakt Tipps Links Impressum